Startseite
  Über...
  Archiv



  Letztes Feedback



http://myblog.de/urlaubsblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Flora und Fauna – Ägyptens Natur hautnah erleben

Ein Land so schön und groß! Ägyptens natürliche Vegetation ist von geringen Niederschlägen geprägt. Wüstenlandschaften überziehen große Teile des nordafrikanischen Landes. Dass in der Wüste herzlich wenig wächst, ist wohl kein Geheimnis. Wo die Sonne so heiß strahlt, haben höchstens Kakteen und andere Sukkulenten  eine gute Basis.

 

Die Wüste ist heiß und staubig, dennoch bringt sie neben den oben genannten noch die folgenden Vegetationen hervor:

Akazien, Tamarisken, Dornsträucher, Hartgräser, Dattelpalmen, Maulbeerfeigen, Johannisbrotbäume, Lotuspflaumen, Bambusrohr, Schilfgewächse und Papyrusstauden.

Sie hauchen der kargen Wüste Leben ein und sind wahrlich resistent gegen extreme Temperaturschwankungen.

 

Die Tierwelt Ägyptens hält Erstaunliches bereit

Die Fauna des nordafrikanischen Landes hat der Flora einiges voraus. Sie ist wesentlich vielfältiger und lebhafter – sie beeindruckt auf den ersten Blick und hält Touristen in Atem.

Im Bereich des fruchtbaren Nildeltas stoßen wir auf Reiher, Kraniche, Nilgänse, deren prächtige Artenvielfalt in den Winterzugvögeln Europas eine herrliche Ergänzung findet.

Raub- und Aasvögel haben im sagenumwobenen Ägypten auch eine bedeutende Rolle inne:

Milane, Habichte und Lämmergeier leben hier auf großem Fuß und begeistern durch ihre tierische Geschicklichkeit.

Aber nicht nur die „Kleinen“ kommen in Ägypten zum Zug. Diverse größere Säugetierarten fühlen sich in Nordafrika pudelwohl. Hyänen, Schakale, Fenneks, auch Steinböcke und Wildkatzen, Hasen, Springmäuse. Eidechsen, Skorpionen, Schlangen und über 190 verschiedene Fischarten sorgen für ein tierisch reges Treiben in und um Ägypten herum!

 

Ägypten – ein Land im fernen Afrika

Als Tourist ist man überrascht und fasziniert. Ägypten ist so ganz anders, als wir es uns in unseren schönsten Träumen ausgemalt haben. Hier weht ein magischer Wind! Wärme, Herzlichkeit und wonniges Lebensgefühl schwingen in den Menschen, Pflanzen und Tieren mit. Unter Ägyptens heißer Sonne küsst der Tag die Sehnsucht wach. Die Nacht folgt dem Ruf der Wildnis und gibt uns Gästen die Chance, tief in die Seele Ägyptens einzutauchen.

Ägypten – hinterlässt sinnlich-schöne Spuren!

 

 

19.9.11 12:04


Die ägyptische Lebensart

Fremde sind Freunde. Urlauber werden in den Familienalltag miteinbezogen. Ganz natürlich. Ohne wenn und aber gehen Ägypter auf Tuchfühlung mit Touristen und Gästen ihres stolzen Landes, welches so viel zu erzählen hat!

 

Redselig vergnügt und dennoch sehr überzeugt von der eigenen Kultur und Religion, laden die Bewohner Ägyptens jeden Verehrer zum Verweilen ein. Der Gast ist eben König!

Ägypter sind herzerfrischend, wissbegierig und absolut familiär. Ein Tourist, welcher eigentlich nur den Weg wissen wollte, findet sich alsbald in der Wohnung des Gefragten wieder. Hier wird er nach aller Kunst verwöhnt und in die Sitten und Gebräuche der Einheimischen eingeführt. Nette Gesten und spannende Gespräche öffnen unser Herz für eine Kultur, welche uns recht fremd und doch auf besondere Weise herzlich vertraut erscheint!

 

Bakshish – der Gefallen!

„Kannst du mir mal einen Gefallen tun?“ – In Europa bedeutet dies nichts Anderes, als sich gegenseitig, unentgeltlich zu helfen. Wer gerne hilft, verbindet das Wörtchen „Gefallen“ nicht mit Geld. In Ägypten sieht es anders aus. Ein „Bakshish“ – ein Gefallen also – wird hier mit Geld aufgewogen. Nicht jedem Europäer ist das im Vorfeld klar! Bitten wir einen Ägypter um einen Gefallen, wird dieser ihn niemals ablehnen. Er rechnet ihn viel mehr in bare Münze um.

Ist schon klar, dass ein weiteres Treffen genau dann stattfinden wird, wenn er seinen frommen „Dienst“ bezahlt wissen möchte!

 

Männer und Frauen Ägyptens

Anders als in vielen europäischen Ländern fallen sich ägyptische Männer um den Hals und gehen – wenn sie eng befreundet sind – sogar Händchen haltend durch die Straßen. Ihre zur Schau gestellte Eitelkeit übertrifft sogar die der Italiener.

Frauen laufen jedoch nach wie vor mit Schleier herum. Sie kennen und wollen es nicht anders. Ihre Religion ist ihnen heilig. Dies sollten wir auch respektieren!

Die Welt Ägyptens ist facettenreich – wir sollten sie für uns entdecken!

 

16.9.11 14:19


Auf den Geschmack gekommen – die ägyptische Küche

Lukullisch, prickelnd anders und vollkommen ungewohnt für den europäischen Geschmack. Ägyptens Küche brilliert durch ihre vielfältige Außergewöhnlichkeiten. Beginnend bei herrlich orientalischen Gewürzen macht der Koch aus „Tausend-und-einer-Nacht“ vor exotischen Genüssen und kostbar extravagantem Allerlei nicht halt.

 

Keine Sorge: Erdmännchen werden nicht verspeist und auch Sand steht eher nicht auf der ägyptischen Speisekarte.

Doch, was erwartet uns, wenn wir ins Land der Beduinen, Kamele und Pyramiden reisen?

 

Gemüse, Obst, Reis und Hammel gewürzt mit ganz viel Lebenslust

Ein kleiner Bummel über die farbenfrohen ägyptischen Märkte reicht aus, um uns ein Bild von den landesüblichen Essgewohnheiten zu machen.

Obst, Nüsse, Gewürze spielen eine zentrale Rolle in den Kochtöpfen des nordafrikanischen Landes.

Das Angebot an Fleischwaren ist eher ernüchternd. Lamm, Rind und Schaf sind zwar erhältlich, werden aber nicht – wie in den mitteleuropäischen Ländern – vom Metzger zerlegt!

Die Fastfood-Welle machte auch vor Ägypten nicht halt! So erhalten wir kleine ägyptische Spezialitäten zum Mitnehmen – an Ständen, welche oft nur ein einziges Menü anbieten.

Die Hotels der größeren Städte bieten neben der internationalen Küche die gehobene, meist deutlich einheimisch gefärbte Gastronomie. Aber auch die libanesische Küche ist in Ägyptens Städten durchaus beliebt.

 

Mahlzeiten im Überblick

Der Europäer kennt Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Abendessen. Eine solche strikte Unterscheidung kennt der Ägypter nicht. In einem Land, wo arm und reich eng nebeneinander leben, unterscheidet sich auch die Art der Nahrungsaufnahme – gravierend! Alkohol ist aus religiösen Gründen abseits der Tourismuszentren tabu!

So kommt es vor, dass sich bei der ärmeren Gesellschaftsschicht das Mittag- und Abendessen wie ein Frühstück gestaltet. Oft müssen einzelne Mahlzeiten wegen akutem Geldmangel ganz ausfallen. Auch die Essenszeiten sind für Touristen etwas gewöhnungsbedürftig. Setzen wir uns in Europa pünktlich um 12 Uhr Mittag an den Tisch, findet das gleiche Prozedere in Ägypten erst zwischen 14 und 17 Uhr statt. Das Abendmahl nimmt die Bevölkerung nicht vor Anbruch der Dunkelheit ein. Im Büro ist es durchaus üblich, aus der Hand zu essen.

Ägypten – aufregend anders!

13.9.11 09:28


Magic Life Sharm el Sheikh Imperial

Jeder Urlaub ist anders. Jeder Urlaub verspricht Abenteuer und neue Sinneseindrücke. Entspannung steht dabei an erster Stelle. Im Magic Life Sharm el Sheikh Imperal fängt der Spaß erst richtig an. Dieser flexible Ferienclub mit direkter Strandlage befindet sich am Roten Meer und hat seinen Sitz im schönen Nabq Bay.

 

Das herzerfrischende, familienfreundliche Taucherparadies ermöglicht sensationelle Einblicke in die Unterwasserwelt. Farbenfrohe Korallen wachsen hier bis 300 Meter ins Meer hinein. Über einen etwa 240 Meter langen Badesteg finden Urlauber einen komfortablen Einstieg in einen Ozean, welcher keine Wünsche offen lässt.

 

Das Magic Life Team begleitet Sie auf Ihrer Entdeckungstour

Ein Urlaub darf weder trist noch gefährlich sein. Magic Life Sharm el Sheikh Imperial schenkt Sicherheit, Abenteuer, Spannung und  grenzenlosen Spaß. Das Magic Life Team ist bestens ausgebildet, kennt Land, Meer und Leute – kurzum: sicher durch Ägypten reisen, die Unterwasserwelt kennenlernen, Spaß haben und an Poolgames, Boccia und Shuffleboard teilnehmen. All dies trägt den Namen Magic Life Sharm el Sheik Imperial.

Aber das ist noch nicht alles! Live-Musik, hinreißende Shows und ein exzellentes Kreativ-Atelier haben nichts anderes im Sinn, als ihre Gäste froh zu stimmen.

Eine herrliche Oase der Entspannung ist der Relaxpool. Hier finden Herz und Seele göttliche Ruhe!

 

Entdecken, erleben und schlemmen – Magic Life Sharm el Sheikh Imperal ist himmlisch, prickelnd und sensationell gut

 „Auf die gesamte Familie zugeschnitten!“

 „Ein Cluburlaub, wie wir ihn lieben!“

„Ferien wie gemalt!“

All dies sind die freudigen Reaktionen von Gästen, welche immer wieder kommen.

Kaffee, Kuchen, landestypische, mediterrane Küche und kleine Leckereien passen perfekt zu den vielseitigen Sportangeboten, welche in Atem halten und auch die Pfunde purzeln lassen.

Unsere lieben Kleinen profitieren vom spannenden Mungo Club. Dieser verwöhnt die 3-7 und 8-12-jährigen mit Indianertagen, Schatzsuchen und Olympiaden. Für die etwas Größeren ist der Teens-Treff die richtige Wahl. Sportliche Herausforderungen und eine Xbox-Game-Zone begeistern und erfreuen das Gemüt unserer Teenies. Eine Babyecke und ein fantastischer Kinderspielplatz schließen den Kreis der exklusiven Urlaubsfreude für unsere Kleinsten.

Magic Life Sharm el Sheikh Imperial – Erleben, entdecken und genießen!

12.9.11 13:26


Ägypten

Ägypten – ein Land voller Mystik, Kunst und Kultur. Auf 1.200.000 km² schlägt Ägypten die Brücke zum asiatischen Kontinent. Als „Geschenk des Nils“ bezeichnet liegt Ägypten im äußersten Nordosten Afrikas. Begriffe wie Gaza, Sinai, Rotes Meer sind die geographischen Marksteine eines Landes, welches von Ruinen berühmter Pyramiden geprägt und vom Himmel reich gesegnet ist.

Zahlreiche Filme beschäftigten sich mit der Geschichte Ägyptens. Seine Mystik und Sonderlichkeiten sorgten einst für zahlreiche Spekulationen. Seuchen und Unglück verfolgten jene, welche sich heiligen Grabstätten näherten oder diese ausraubten. Ein Fluch lastete auf all jenen, die die letzte Ruhestätte schändeten oder die Götter verärgerten.

 

Sonne, Hitze, Trockenheit und Regentage

Die absoluten Top-Temperaturen Ägyptens liegen zwischen 32-60 Grad Celsius. Hitze und Dürre! So ist es kein Wunder: Etwa 96 Prozent Ägyptens besteht aus einer niemals enden wollenden Wüstenlandschaft. Milde Winter und sehr heiße Sommer sind das Aushängeschild Ägyptens. In den Wintermonaten liegen die Durchschnitts-Tagestemperaturen bei wonnigen 20 Grad Celsius. Im Hochsommer klettert das Thermometer auf beachtliche 45 Grad Celsius. Die Region Alexandria schafft es auf etwa 30 Regentage – im Jahr!

Nur vier Prozent des Landes sind bewohn- und nutzbar. Diese „fruchtbaren“ Gebiete befinden sich um: Alexandria, Kairo, im Nil-Delta bis zum Nasser-Stausee.

 

Ägypten unterteilt sich in fünf Klimazonen:

  • Mittelmeerküste und Nildelta – milde Winter, heiße Sommer
  • Das untere Niltal – ebenfalls milde Winter, extrem heiße Sommer
  • Das obere Niltal – milde Winter, staubtrockene, schwül-heiße Sommer
  • Küstengebiet Rotes Meer – milde bis warme Winter, sehr heiße, trockene Sommer
  • Das Sinai-Gebirge – Winter – sehr kühl, Sommer – warm, bis zirka 32 Grad Celsius

Ägypten, ist geheimnisvoll und an Schönheit nicht zu übertreffen. Ideal für Weltenbummler und Abenteurer, welche viel Spaß an fremden Kulturen und atemberaubender Natur haben!

 

9.9.11 09:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung